Mini-Me – Anbieter für eigene Miniatur per 3D Druck

Fast täglich gibt es zu sogenannten Mini-Mes neue Pressemitteilungen. Immer mehr Anbieter strömen auf den Markt & bieten ihre Dienstleistung an. Im folgenden Artikel möchten wir ein paar dazu vergleichen & das Thema für Interessierte ein wenig aufbereiten.

Was sind Mini-Mes überhaupt?

Mit 3D Druckern lässt sich vieles anstellen aber nur wenige Dinge sind doch wirklich sinnvoll? Mini-Mes scheint ein aufsteigender Trend der nächsten Monate, ja sogar Jahre zu werden. Ein Mini-Me ist ein Selbstabbild einer Person. Sei es, dass wir so selbstverliebt sind oder anderen eine Freude machen wollen. Ob jetzt der Enkel den Großeltern als mehrere Zentimeter kleine Figur oder aber auch der eigene Lebenspartner als ewiges Modell dienen soll, alles was gescannt werden kann, kann auch nachgedruckt werden.

Mini-Mes sind meist ca. 15cm große, im 3D Drucker erzeugte, Kopien von Menschen. Es gibt aber auch kleinere & größere Größen.

Wie wird ein Mini-Me erstellt?

Nach einem kurzem Ganzkörperscan (mehrere hunderte bis über tausend Fotos, über Photogrammetrie) werden die Daten eingelesen und optional nachbearbeitet. Dabei wird ein möglichst detailgetreues Ergebnis angestrebt. Bei den meisten Anbietern ist das Ergebnis tatsächlich atemberaubend.

Nach der digitalen Optimierung per 3D-Software wird das Modell Schicht für Schicht gedruckt. Hier unterscheiden sich die Anbieter nach verschiedenen Druckmethoden. Die einen drucken mit Gips & Keramik wobei die anderen auf Materialien wie Pulver setzen. Noch dauert ein Druck, selbst in dieser Größe, noch ein paar Stunden. Zukünftig wird sich das allerdings aufgrund optimierter Druckverfahren sicherlich noch deutlich verkürzen.

Je nach Wunsch und Angebot des Dienstleisters kann noch eine Oberflächenveredelung mit Klarlack erfolgen. Dadurch erscheint das Mini-Me noch hochwertiger und geschützter gegenüber Umwelteinflüssen.

Die Lieferung erfolgt bei fast allen Anbietern in der Regel innerhalb von 14 Tagen. Twinkind bietet z. B. aber auch eine Selbstabholung an.

Welche Anbieter sind am Markt?

Nach unseren derzeitigen Recherchen sind momentan auf dem deutschsprachigen Markt folgende Anbieter aktiv:

  • Twinkind aus Berlin
  • Botspot 3D Drucker Shop in Berlin
  • my3Dworld aus Zürich
  • glasgow 3d,  aus Erlangen
  • 3D Generation aus Dortmund

In Großbritannien bietet ein Supermarkt (Asda) die Dienstleistung ebenfalls an. Falls die aktuelle starke Nachfrage anhält soll das Geschäftsmodell weiter ausgerollt werden. Zum Erfolg trägt sicherlich der niedrige Preis von „nur“ 50 Euro für ein Mini-Me bei.

Manche Anbieter erstellen übrigens auch Mini-Mes von Haustieren. Problematisch wird da nur der Ganzkörperscan sein 😉

Kosten für ein Mini-Me

Die Preise variieren je nach Anbieter von 150 bis ca. 1.500 Euro. Twinkind will z. B. 225,- € für ein 15cm großes Abbild.

Habt Ihr bereits Erfahrungen mit Mini-Mes?

Über Kommentare würden wir uns freuen!