Innovation 3D-Druck-Stifte: swissPen und Doodler

Kurz nachdem der erste 3D-Druck-Stift angekündigt wurde, folgt auch schon der nächste: swissPen. Dieser soll sogar schon diesen Oktober, anders als der 3D-Doodler erst nächstes Jahr, verkauft werden.Der swissPen kann Filamente mit 1,75mm aus ABS und PLA verarbeiten. Voraussichtlicher Marktpreis wird vermutlich 80,- € sein. Im Gegensatz zum Doodler handelt es sich dabei um kein Kickstarter-finanziertes Projekt. Immerhin sammelte dieser aber schon über 2.000.000 € ein.

Beide Stifte bieten dem Benutzer die Möglichkeit 3D-Drucke mit der Hand zu erzeugen. Man „malt“ sozusagen, wie mit einer Heißklebepistole oder auch wie der frühere Trend Window Color, seinen Druck. Nach Angaben der Entwickler Peter Dilworth & Max Dogue wird beim Doodler das Filament auf 270 Grad erhitzt und dann aus der Düse gepresst. Für den Doodler ist ein Marktpreis von 75 Dollar geplant.

Tendenziell wird die frühere Markteinführung, trotz des etwas höheren Preises, des swissPens dem Doodler einiges an Marktanteile wegschnappen. Weiterer Vorteil des swissPens wird sein dass mehrere Düsenköpfe verfügbar sein werden. Beide Produkte verfolgen ein innovatives Konzept das im Hobby-Bereich sicherlich Fuß fassen wird.

Weitere Details zum swissPen vom schweizerischen Unternehmen swiss 3D Print gibt es unter Swiss 3D Print.

Hier noch ein Video zum swissPen & zum Doodler